Andreas Pfaffenberger (A)

Bis zur letzten Pritsche ausverkauft

Sonntag, 15. März 2020 | 21:00 Uhr
MINORITEN SCHIESSERHOF
Ab 16 Jahren
Dauer: 60 Minuten

Handzahmer Kinderclown, stubenreiner Hanswurst, mit Guglhupf sedierter Ex-Anarchist ... Kasperl hat genug!

Als er zum Kindergeburtstag abkommandiert wird, lehnt er sich endgültig gegen seinen Theaterdirektor auf. Er sieht sich und seine „guten alten Werte“ bedroht, beendet seine Karriere als pädagogisierte Kinderfigur und beginnt eine neue – mit gefährlichen Folgen. Von der Diffamierung Andersdenkender bis hin zur Errichtung von Umerziehungslagern - Kasperl schwingt sich zum faschistischen Diktator auf und erklärt alle anders Denkenden zu Feinden des Volkes.


Spiel, Regie: Andreas Pfaffenberger
Ausstattung, Figurenbau: Michaela Bangemann, Andreas Pfaffenberger


Über die Gruppe:

Andreas Pfaffenberger hat Musik in Salzburg und Theaterwissenschaften in Wien studiert, wo er auch als Theatermacher und Puppenspieler arbeitete. In Berlin studierte er schließlich an der HfS Ernst Busch Puppenspiel und ist seit seinem Abschluss freischaffender Figurentheatermacher und Regisseur. Neben diversen Gastengagements die von Musicals bis hin zu Kinderstücken reichen, beschäftigt er sich in seinen Eigenproduktionen vor allem mit aktuellen politischen Themen - der Finanzkrise, Geflüchteten, Kindsmord, oder dem Erstarken des Rechtspopulismus.

andreaspfaffenberger.wordpress.com