Matija Solce (SLO)

Being Don Quichotte

Sonntag, 15. März 2019 | 19:30 Uhr
ALTER SCHL8HOF WELS
Ab 16 Jahren
Dauer: 60 Minuten

Die Tragikkomödie beginnt mit dem armen Puppenspieler. Er hat nur eine einzige Marionette und muss ganz ohne Bühne und Licht auskommen. Plötzlich taucht der Manager auf - für ihn zählen nur kommerziell erfolgreiche Shows. Die Situation eskaliert und aus dem traditionellen Figurentheaterstück wird eine Mischung aus Pantomime, Commedia dell’arte und surrealen Szenen, in denen der Saal zur Bühne wird und das Publikum mitspielt. Und dann, nachdem die Figur ihre Fäden durchschneidet, der Puppenspieler seinen Job verliert und das Publikum die katastrophale Vorstellung verlassen darf, ist Platz für neue Ideen.


Spiel: Tines Spik oder Filip Sebsajevic und Matija Solce
Regie: Vida Cerkvenik Bren, Matija Solce
Autor: Matija Solce
Figurenbau und Ausstattung: Mitja Ritmanic
Musik: Matija Solce


Über die Gruppe:

Matija Solce, geboren 1981 in Slowenien, ist Musiker, Puppenspieler, Schauspieler und Regisseur sowie Professor für Puppenspiel, Festivalorganisator und Aktivist. Er studierte an der Prager Theaterakademie DAMU Alternatives Theater und Puppenspiel und schloss den Doktorgrad mit seiner Arbeit zum Thema “Die Bedeutung von Musik im Puppenspiel” ab. In seinen Arbeiten vereint er Musik und Theater. Seine Konzerte verwandeln sich oftmals in interaktive Theaterstücke oder Puppentheater wird zu einer neuen Komposition. Mit seinem Akkordion und einem Koffer voller Puppen ist er um die ganze Welt gereist und hat in Gefängnissen, Aschrams, Schlafzimmern und riesigen Festivalhallen gespielt. Bis heute wurden ihm für sein Werk über 20 Preise verliehen.

www.matijasolce.com