Puppentheater Gugelhupf (D)

Kasperblues – Liebe, Schnaps und Rebellion ausverkauft

Montag, 16. März 2020 | 19:30 Uhr
ALTER SCHL8HOF
Ab 14 Jahren
Dauer: 65 Minuten

200 Jahre Jahrmarkts-Kaspertheater haben bei Tod, Teufel, Polizist, Krokodil und Feldhusar ihre Spuren hinterlassen, nur noch wenig Farbe schmückt ihre grob geschnitzten Charakterköpfe... Von den seelischen Verletzungen ganz zu schweigen. Aber diesmal ist das Maß voll. Dunkel wird’s, „Kasper muss weg“-Sprechchöre tönen aus der Kasperbude und der Teufel hat einen Plan... Ein Happy End scheint unwahrscheinlich. Und der Tod ist glücklich.

Wie der Blues für die populäre Musik, so ist auch der Kasper für das heutige Figurentheater eine der wichtigsten Wurzeln. Wenn also der Kasper den Blues hat, sind da zwei Urkräfte am Werk, die das Ungeschliffene zum Schwingen bringen.


Spiel und Regie: Frieder Kräuter
Autor: Florian Kräuter, Frieder Kräuter
Ausstattung, Figurenbau: Annette Kräuter, Frieder Kräuter
Live-Musik: Frieder Kräuter
Komposition: „Moltowitz Song“ von Richard Barborka
Fotos Copyright: Florian Kräuter


Über die Gruppe:

Die Auseinandersetzung mit archaischen Theaterformen und der anarchischen Kasperfigur prägen Frieder Kräuters Puppentheaterschaffen. Ebenso das Menschelnde, die emotionalen Verstrickungen seiner Figurenprotagonisten, deren Aussagekraft knorrige Charakterköpfe (aus Lindenholz) plastisch unterstreichen. Das Ergebnis ist ein Vollwertspektakel, herzhaft, ironisch, markant. Unterhaltung mit Biss und kernigem Humor erwächst daraus wie von selbst.

www.puppentheater-gugelhupf.de/