Tröbinger & Tröbinger Figurentheater (A)

Walle, walle manche Strecke

Freitag, 13. März 2020 | 9:00 Uhr
ALTER SCHL8HOF WELS
Ab 6 Jahren
Dauer: 50 Minuten

Goethe, Schiller, Fontane… große Dichter, schwere Texte, ernste Themen, das ist doch nichts für Kinder. Und ob! Mit einer Collage aus 5 Balladenklassikern der Weltliteratur beweisen wir das Gegenteil. Wir stöbern die Geschichten auf, die sich hinter dem Versmaß verbergen und nutzen alle Register der Puppenspielkunst um sie lebendig werden zu lassen. Wir blasen den Staub von den alten Schinken und nicht nur Kinder werden überrascht sein, wie zeitlos, spannend und schön Balladen sind.

Eine kindgerechte Einführung in die klassische Literatur und für alle Erwachsenen eine gute Gelegenheit alte Bekannte wieder zu treffen.


Spiel: Gerti und Maximilian Tröbinger
Regie: Annika Pilstl
Autoren: Friedrich Schiller, Theodor Fontane, Adelbert von Chamisso, J. W. von Goethe
Ausstattung, Figurenbau: Gerti Tröbinger
Musik: Elisabeth Gasztner, Roland Pirngruber
Fotos Copyright: Reinhard Winkler


Über die Gruppe:

Gerti Tröbinger (Jahrgang 1959) beschäftigt sich seit ihrer Ausbildung zur Kindergartenpädagogin (1973-1977) mit Theater und Figurentheater. Während ihrer Ausbildung zur Puppenspielerin (1993–1996) gründete sie die erste Figurentheatergruppe, und spielt in verschiedenen Ensembles (Gerti Tröbinger & Maria Dürrhammer, IMAGO-International, potatello kompanii, Wiener Weiberstammtisch, Erste Abwaschbare Damenkapelle, Verein denk:spiel). Künstlerische Leitung des „Internationalen Welser Figurentheaterfestival“ – seit 2009.

Maximilian Tröbinger (Jahrgang 1989) studiert derzeit an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin-Abteilung zeitgenössisches Puppenspiel.

Mutter uns Sohn stehen mit „Walle walle manche Strecke…“ zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne.

www.gerti-troebinger.at