hfs Ernst Busch Berlin (D)
Eva Vinke

Materialschlacht:
Weiße Ehe

Samstag, 9. März 2019 | 21:30 Uhr
ALTER SCHL8HOF WELS
Ab 15 Jahren
Dauer: 40 Minuten

Szenen aus dem gleichnamigen Stück von Tadeusz Różewicz
Freies Vordiplom von Eva Vinke
Paulina und Bianka schlagen sich durchs Unterholz ihrer aufblühenden Sexualität. Im schwarzen Wald begegnen sie nicht nur Giftpilzen, sondern auch einer verlogenen und brutalen Erwachsenenwelt.
Ein surreales Marionetten- und Schauspieltheater über Erwachen und Erschrecken.


Die Vorstellungen finden teilweise in kleinerem Rahmen statt. Um sich einen Platz bei allen 9 Stücken zu sichern empfehlen wir den Schlachtenbummlerpass: Alle Stücke zum Sonderpreis von € 33,-  Bitte geben sie bereits bei ihrer Reservierung (telefonisch oder E-Mail) bekannt, wenn sie einen Schlachtenbummlerpass erwerben wollen. Die Vorstellungen sind auch einzeln buchbar.


Autor: Tadeusz Różewicz
Spiel: Eva Vinke
Ausstattung, Figurenbau: Eva Vinke, Christian Werdin, Simone Petzold
Foto: Viktor Máté

Mit freundlicher Genehmigung von henschel SCHAUSPIEL


Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin

Im Verständnis von Lehre und Forschung an der Abteilung für Zeitgenössische Puppenspielkunst der HfS Ernst Busch umfasst der Begriff Puppe viel mehr als traditionelle Puppentechniken wie Handpuppe, Marionette, Klappmaulpuppe etc.
Im Zentrum steht die Frage, wie wir heute mit und über Dinge kommunizieren, und wie wir dies im Kontext von Theater tun. Dabei wird der Begriff der Puppe sehr weit gefasst und meint alle Dinge, die durch ihr Verhalten oder die Art, wie sie manipuliert werden, eben diese Kommunikation möglich machen. Im Zentrum steht aber auch das Spiel mit den Dingen. Das Spiel eröffnet die Möglichkeit, sich selbst neu zu definieren und Anderen/m neu zu begegnen.

Gezeigt werden freie Vordiplomsarbeiten Studierender des 5. Studiensemesters.

hfs-berlin.de/puppenspielkunst