Zero En Conducta Co. (ESP)

Brigittes letzter Tanz

Mittwoch, 13. März 2019 | 19:30 Uhr
STADTTHEATER WELS
Ab 7 Jahren
Dauer: 55 Minuten

Brigitte ist so alt, dass ihre Erinnerungen in Schwarz und Weiß erscheinen. Wenn du sie fragst wie alt sie ist, antwortet sie: „Zu viele Jahre und noch ein paar mehr."…so viele Jahre, dass aus ihrer Erinnerung die Farben der Jugend verschwunden sind.
Brigitte lebt in ihrem selbst gebauten Stuhl, den sie aus ihren Erinnerungen gebaut hat. Materie gewordene, entseelte Momente ihres Lebens, die sie hütet wie einen Schatz.
Heute ist ein besonderer Tag, wahrscheinlich Brigittes wichtigster Tag. Brigitte wird für immer gehen, aber auf besondere Art und Weise: Brigitte will uns fliegend verlassen. Fliegend mit Hilfe ihrer Erinnerungen.
Brigitte hat zwei starke Erinnerungen: Eugene, die Liebe ihres Lebens und ein junges Mädchen namens Brigitte. Diese beiden helfen der alten Brigitte große Momente ihres Lebens in Erinnerung zu bringen: Momente die sie vor Glück auch fliegen ließen, so hoch, dass sie mit dem Mond spielen konnte.
Obwohl sie nun alt ist und ihr Kopf nur mehr wie eine zerkratzte Schallplatte arbeitet, sind es die Erinnerungen an diese Momente die sie ein allerletztes mal fliegen lassen.

Eine wunderbare poetische Abschiedsgeschichte am Ende unseres Festivals.


Autor, Regie, Spiel: Julieta Gascón, José Antonio Puchades (Putxa)
Ausstattung, Figurenbau: Angel Navarro y Kim Dutour and Miguel Hache
Musik: Red Vox Studio
Foto: Andre Wirsig
Regieassistenz: David Maqueda


Über die Gruppe:

"Brigittes letzter Tanz" ist die dritte Produktion von „Zero En Conducta – Theater der Bewegung".
Ausgehend von ihrer grundlegenden künstlerischen Sprache, geht die Gruppe in dieser Arbeit, andere expressive und poetische Wege indem sie die Potenziale von Mime und Puppentheater erforscht.

Die Gruppe erzählt die ungewöhnliche Geschichte von Brigitte, mittels Objekt- und Puppenmanipulation, Körperfiguren, Tanz und Bewegungstheater.

www.rotativaperformingarts.com