Refugees Workshop

Abschlusspräsentation

Minoriten Schießerhof

Dienstag, 14. März 2017 | 18.00 Uhr

Refugeese Workshop

Gelebte Integration: Visuelle Theaterkunst als universelle Sprache  

Eine der großen Herausforderungen unserer Zeit ist das zusammen treffen, sich überlagern, aufeinander prallen von unterschiedlichsten Kulturen und deren Sprachen. Eine Möglichkeit sich dieser Herausforderung zu stellen ist eine neue Kultur des Erzählens und Zuhörens zu finden. Visuelles Theater ist eine Sprache jenseits der lautsprachlichen Barrieren. Mit einer mehrtägigen Produktionswerkstatt bieten wir Menschen mit Fluchthintergrund, ein Werkzeug ihre Geschichte in Bildern zu erzählen.

Die Leitung des Workshops haben Husam Abed (JOR) und Réka Deák (H).
Information: Gerti Tröbinger: 0664 24 059 73.

The workshop focuses equipping the participants with artistic tools (shadow theatre, physical storytelling) to express themselves and connect them with the local host communities. During the process, the participants will build theatre scenes adapted from their popular cultural heritage and also based on their stories, their experiences and personal dreams.

 

Go to top